Wissenswertes zur Baumpflege

Auf unserer Homepage werden Sie immer wieder auf Begriffe aus unserer Tätigkeit als Baumpfleger stoßen, die wir Ihnen an dieser Stelle erklären.

Entlastungsschnitt

Entlastungsschnitte sind notwendig, wenn die Krone ausbruchgefährdet ist, aufgrund des zu hohen Eigengewichtes. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass es nicht zu Kappungen und Verstümmelungen kommt.

Erziehungs- und Aufbauschnitt

Mit dem Erziehungs- und Aufbauschnitt wird gewährleistet, dass junge Bäume rechtzeitig einen dichten Kronenzuwachs erfahren, damit später keine umfangreicheren Schnittmaßnahmen notwendig werden.

Kronenpflegeschnitt

Beim Kronenpflegeschnitt werden unerwünschte Entwicklungen in der Krone mit Hilfe des Auslichtungsschnittes, des Lichtraumprofilschnittes und des Entlastungsschnittes entfernt. Der Baum wird so vor größeren Schäden geschützt. Diese Schnittmaßnahmen sollten in den Sommermonaten durchgeführt werden.

Kronenauslichtungsschnitt

Der Kronenauslichtungsschnitt kommt nur dann zur Anwendung, wenn der Baum an einem ungünstig engen Standort wächst . Wichtig ist hier das Verhältnis von Wurzelraum und Kronenausprägung. Außerdem sollten alte und tote Triebe beseitigt werden.

Kronenregenerationsschnitt

Wenn bei älteren Bäumen an den äußeren Teilen der Krone die natürliche Vergreisungen oder absterbende Äste auftreten, wird es notwendig einen Kronenregenerationsschnitt durchzuführen und die Krone einzukürzen.

Kronensicherung

Umfasst alle Maßnahmen zur Sicherung der Krone eines Baumes bzw. einzelner Teile der Krone, sowie deren Erhalt mit Hilfe von Seilsystemen.

Lichtraumprofilschnitt

Lichtraum nennt man den Raum von der Straße bis zur Kronenbasis, wenn dieser zuwächst oder verringert wird bspw. durch junge oder abgebrochene Äste, wird ein Lichtraumprofilschnitt nötig. Mithilfe des Lichtraumprofilschnittes wird dieser Raum wieder hergestellt, der einen sicheren Straßenverkehr ermöglicht.

Verkehrssicherheit

Jeder Baumbesitzer ist für seinen Baum verantwortlich und das betrifft auch die Verkehrssicherheit. Sie sollten dabei auf folgendes achten:

Krone:
Tote Äste, Nisthöhlen, Vergabelungen bzw. Zwiesel, eingefaulte Wunden, Astabbrüche bzw. -ausbrüche, Pilzfruchtkörper, veraltete Kronensicherungen, Lichtraumprofil und andere Erfordernisse im Baumumfeld

Stamm:
Anfahrschäden, andere Wunden, Hohlräume, alte Verbolzungen oder Gewindestangen, Auffälligkeiten der Rinde, Risse, Wülste und Beulen, Rippen und Einwallungen, Pilzfruchtkörper, Schrägstand

Stammfuß, Wurzeln, Baumumfeld:
Stockaustriebe, Auffälligkeiten im Rindenbild und in der Ausformung des Stammfußes, Schädlinge, Bodenunebenheiten, Baumumfeld

Zwiesel

Zwiesel sind Baumgabelungen aus zwei Trieben. Problematisch sind vorallem V-förmige Druckzwiesel, da sie als verstärkt bruchgefährdet angesehen werden müssen: Hier drückt die im V einwachsende Rinde die beiden Stämme im Laufe der Jahre auseinander, eindringendes Wasser kann Fäulnis verursachen und bei Frost zu Sprengungen führen. Bricht ein Druckzwiesel aufgrund dieser Belastungen auseinander, dringen durch die Wunde Pilze und Schädlinge ein und der Baum stirbt ab. Wird der Druckzwiesel rechtzeitig durch Kronensicherung gesichert, kann der Baum gerettet werden.

Bildergalerie

Gern erstellen wir Ihnen ein individuelles, kostenfreies Angebot

Baumpflege SIEVERS GmbH & Co.KG
Moorkoppel 34
19217 Königsfeld OT Schaddingsdorf
Telefon 038873 80 16
Mobil 0172 53 84 137
Fax 038873 80 17
info@baumpflege-sievers.de


zum Kontaktformular